Sonntag, 10. April 2011

Cous-Cous-Salat

Neue Kategorie - ab sofort wird hier auch geschlemmt :-)

Als ich gestern zum spontanen Grillen meinen derzeitigen Lieblings-Salat gemacht habe, dachte ich mir, das wäre doch auch einmal etwas für den Blog.... oder nicht?
Ist mal eine kleine Abwechslung und ab und an werde ich meine Lieblings-Rezepte einfach hier einstellen! Nachmachen ausdrücklich erwünscht und über Rückmeldung würde ich mich tierisch freuen :-))))

Cous-Cous-Salat
Zubereitungszeit: ca. 15 min
Menge ausreichend für ca. 6-8 Personen

Ca. 400 gramm CousCous in eine Schüssel geben und mit ca. 550-600 ml Fleischbrühe (oder Gemüsebrühe) übergießen. Der CousCous beginnt sofort zu quellen und ist nach ungefähr 10 - 15 min zur weiteren Verarbeitung bereit. Die Flüssigkeit wird komplett aufgenommen - ihr müsst danach nichts mehr abgießen! (und wer für 2 Personen machen möchte: ca. 200 gramm CousCous und 300 ml Flüssigkeit reichen locker aus!)

Während der Quellzeit wird geschnippelt: bei mir kommen Cocktail-Tomaten und Frühlingszwiebeln mit in den Salat.Mengenangabe..... "frei Schnauze" oder was gerade verfügbar ist :-)
Abwandlung:  mit getrockneten Tomaten und/oder ein paar Oliven die ganz dünn geschnippelt werden


Beides zum CousCous in die Schüssel geben.
Fehlen nur noch die Gewürze:
Nach persönlichem Geschmack und Vorliebe natürlich veränderbar!
Bei mir kamen gestern in den Salat:
Olivenöl, Essig
Salz (wenig, ist schon genug durch die Fleischbrühe drin!), Bärlauch-Pfeffer, CousCous-Gewürz (gibts im Supermarkt), gemahlener Knoblauch und viele viele Kräuter: ich hatte tiefgekühlte Kräutermischung, gefriergetrocknete Petersilie und Kräuter der Provence aus der Mühle. Im Sommer, wenn die Kräutertöpfe auf dem Balkon stehen gibts auch frischen Schnittlauch, Basilikum etc.

Jetzt alles vermischen und GUTEN APETITT!

Kommentare:

  1. Mmmmmm.. sieht total lecker aus!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe noch nie Cous-Cous gegessen, aber der Salat sieht super lecker aus. Ich werde das Rezept sicher einmal ausprobieren. Vielen Dank dafür :)

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön Mareike,
    den mache ich für's nächste Grillfest ! (Falls es denn mal wärmer wird...grummel)
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, der ist lecker!
    Schmeckt auch sehr gut mit Kichererbsen und Feta.

    AntwortenLöschen